News -

Carcoustics unterstützt bei der Produktion von Schutzartikeln

  • Carcoustics arbeitet mit der Firma Pfanner Schutzbekleidung zusammen, um Schutzvisiere herzustellen.
  • Durch die Herstellung der Visiere kann Carcoustics den Kampf gegen das Coronavirus unterstützen.
  • Der Automobilzulieferer produziert in Klaus bis zu 70.000 Visiere mit.

Leverkusen, 11.05.2020

Im Rahmen einer Kooperation mit der Firma Pfanner unterstützt Carcoustics bei der Produktion von Schutzvisieren, die die Ausbreitung des Coronavirus reduzieren. Das „NanoShield® 4x4“ von Pfanner ist ein transparentes Visier, das mittels Druckknöpfen auf Schildkappen und ähnlichen Kopfbedeckungen montiert werden kann. Es dient dem Schutz vor Tröpfcheninfektionen im direkten Menschenkontakt wie zum Beispiel im Einzelhandel.

Pfanner, erfahrener Hersteller von Schutzbekleidung, hat im Carcoustics-Werk in Klaus, Österreich, eine eigene Fertigungsstraße eingerichtet. Rund 50 Mitarbeiter von Carcoustics arbeiten hier an der Herstellung und Montage der Visiere aus PET-Folie.

„Gerade in einer gesellschaftlichen Ausnahmesituation wie dieser ist es wichtig, dass wir als Unternehmen zusammenarbeiten und schauen, wo wir uns einbringen und wie wir die Ausbreitung des Coronavirus minimieren können“, sagt Horst Lederer, Geschäftsbereichsleiter von Carcoustics: „Wir freuen uns über die Kooperation mit Pfanner und sind gerne Teil dieses innovativen Produkts.“

Lesen Sie mehr zu der Kooperation auch in „Vorarlberg Online“ oder der „NEUE Vorarlberger Tageszeitung“  (Ausgabe 24.04.2020).
Die Schutzvisiere finden Sie hier: https://shop.pfanner-austria.at/


Ihr Ansprechpartner

Mareike Poell

Head of Corporate Communications Group

T    +49 2171 900 880

E    mpoell@carcoustics.com

Ihre Nachricht
Datenschutzerklärung *