Pressemeldungen -

Carcoustics begeistert Mädchen für technische Berufe

  • Leverkusener Unternehmen öffnet zum Girls’ Day seine Tore
  • Rund 20 Mädchen aus den Schulen der Umgebung waren dabei
  • Personalleiter Thomas Sundermann: „Wir brauchen Mitarbeiter, die unser Angebot technisch umsetzen – das dürfen gern auch junge Frauen sein“

Wie spannend die Arbeit eines Ingenieurs oder technischen Angestellten sein kann und dass Frauen in diesen Beruf genauso hineinpassen wie Männer, davon überzeugten sich rund 20 Mädchen beim Autozulieferer Carcoustics. Das Unternehmen, das akustische und thermisch wirksame Bauteile für die Automobilindustrie und andere Industriezweige entwickelt und fertigt, hatte zum heutigen Girls’ Day seine Tore in Leverkusen geöffnet und gab den Mädchen der Klassen 5 bis 10 die Chance, Einblicke in die praktische Arbeit zu bekommen.

„Unsere Produkte und Lösungen verbessern den Komfort eines jeden Endverbrauchers. Dazu brauchen wir Mitarbeiter, die unser Angebot technisch entwickeln und produzieren – und das dürfen gern auch junge Frauen sein. Der Girls’ Day ist eine tolle Möglichkeit, Mädchen die dazugehörigen technischen Berufsbilder bei Carcoustics näherzubringen“, sagt Thomas Sundermann, Personalchef von Carcoustics. „Vielleicht entscheidet sich die eine oder andere Teilnehmerin dadurch später für eine Ausbildung oder ein Duales Studium im technischen Bereich bei uns - denn genau diese suchen wir heute und in Zukunft!"

Vier Zielgruppen hat Carcoustics bei der Suche nach Nachwuchs besonders im Blick: Junge Leute im Dualen Studium, zukünftige Auszubildende, Hochschulabsolventen und Fach- und Führungskräfte. Beim Girls’ Day standen besonders die Chancen für Auszubildende und ein Duales Studium im Mittelpunkt. „Unsere Mitarbeiter lernen jeden Tag dazu. Genau wie wir.“ Getreu dieser Kernaussage erlebten die Besucherinnen live, dass es viel zu sehen und zu lernen gibt beim Automobilzulieferer und spannende Aufgaben warten.

Als Spezialist für Fahrzeugakustik und Thermodynamik entwickelt Carcoustics in den eigenen Laboren ständig neue Lösungen für die Automobilindustrie und fertigt sie in der eigenen Produktion. In der Entwicklungsabteilung werden allein rund 1.500 verschiedene Materialien getestet, für den Einsatz in der Automobilindustrie und anderen Industriezweigen aufbereitet und zu neuen Produktlösungen kombiniert. Die Mädchen durften den Mitarbeitern in Leverkusen über die Schulter blicken und alle Fragen stellen. Aufgeteilt in kleine Gruppen, lernten sie hier unter anderem die Berufe eines Akustikingenieurs, das Aufgabenspektrum eines Maschinen- und Anlagenführers und des technischen Einkäufers kennen. Beim gemeinsamen Mittagessen mit Ausbilderinnen, Azubis und Führungskräften erfuhren die Mädchen aus erster Hand, welche Aufgaben und Anforderungen diese Berufe mit sich bringen und welche Berufsperspektiven sich daraus ergeben.


Ihr Ansprechpartner

Mareike Poell

Head of Corporate Communications Group

T    +49 2171 900 880

E    mpoell@carcoustics.com

Ihre Nachricht
Datenschutzerklärung *