News -

Carcoustics als Best-Practice-Beispiel für Auslandsaufenthalte im Rahmen der Ausbildung

Den Auszubildenden und Dualen Studenten von Carcoustics wird bei entsprechend guten Leistungen ein Auslandsaufenthalt ermöglicht. Carcoustics arbeitet eng mit der IHK/ Mobilitätsberatung und der europäischen Förderung Erasmus+Mobilität bei der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NABIBB) zusammen und hat von 2014 bis heute bereits fünf Auszubildende und zwölf Duale Studenten an die internationalen Standorte entsendet.
Carcoustics zählt damit zu einem der wenigen Ausbildungsbetriebe in der Region um Leverkusen, die das Ziel der Internationalisierung der Berufsausbildung erfolgreich umsetzen.

Daher wurde die Carcoustics Deutschland GmbH als erfahrener Kooperationspartner und als Best-Practice-Beispiel zu einer Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK) eingeladen, um die positiven Erfahrungen und Tipps zu diesem Thema mit anderen Ausbildungsbetrieben zu teilen.
Inge Herbst, Mit-Organisatorin für Entsendungen von Young Talents, Lisa Roß, Young-Talents-Koordinatorin am Standort Leverkusen, und Elias Sowa, Auszubildender zum Industriekaufmann mit bereits abgeschlossenem Auslandsaufenthalt, standen für ein Interview und Rückfragen zur Verfügung.

Carcoustics wird weiterhin das Ziel der Internationalisierung der Berufsausbildung verfolgen und die verschiedenen Förderungsmöglichkeiten nutzen.
Informieren auch Sie sich zur Ausbildung und zum Dualen Studium bei Carcoustics:

https://karriere.carcoustics.de/karriere/ausbildung-studium/

Bild: Marie Hoffmann von der Industrie- und Handelskammer zu Köln mit Inge Herbst, Elias Sowa und Lisa Roß von Carcoustics.


Ihr Ansprechpartner

Mareike Poell

Head of Corporate Communications Group

T    +49 2171 900 880

E    mpoell@carcoustics.com

Ihre Nachricht
Datenschutzerklärung *